Wenn man stumm ist, schreibt man seine Seele auf Papier.
Und manchmal schreibt man Geschichte.

23. September 2012

skinnylove #3

Fuck off. Wie es die Laune zerstört. Wenn ihr wissen würdet, wie dumm ich mir vorkomme !

Liegt es in meiner Natur, dass ich mir immer die Kerle raussuche, die irgendwelche Probleme haben?
Ich dachte mir dieses Mal ehrlich "Wow, das könnte was werden".. Aber nein. Wir spulen zurück:

Ich sitze neben ihm auf der Bank, genieße das Wetter, seinen Duft. Während er konzentriert darauf ist, das Feuerzeug anzuzünden und den weiße längliche Ding zwischen seinen Fingern anzurauchen. Ja, es ist mein erstes Mal, dass ich einen Joint rauchen will und das während seiner Anwesenheit. Ich bin aufgeregt.
Mein Gedanke ? "Blamier dich bloß nicht !"
 Er atmet den Rauch aus und das ist mein Moment. Ich will nicht. Er hält ihn mir hin und sieht mir in die Augen. Als ich dann den ersten Zug nehme, fährt diese Wärme durch meinen Hals, in meine Lungen und alles fängt an zu brennen. Es ist so Falsch. Jeder sollte sowas einmal tun. Nur einmal.
Irgendwann fange ich an zu denken "Wieso?" Weil ich verliebt in ihn bin. Ihn verstehen will wieso er raucht.
Und ich habe keine Ahnung !

Und jetzt sitze ich hier, auf meinem Bett und will das alles gar nicht mehr.
Ich will ihn nicht mögen. Nicht sehen. Nicht küssen. Nicht umarmen.
Ich komme damit nicht klar, will es aber. Oder auch nicht ?
Ich will mal jemanden, der keine Probleme in solchen Hinsichten hat !
Ich will nicht jemanden, wie meinen Ex, der nur am trinken war !
Ich will nicht jemanden, der wie er, nur am kiffen ist !
Ich will nicht jemanden, der wie ich, Pillen für irgendetwas nimmt !
Ich will jemanden, mit dem ich mal normal sein kann ! 
Bei dem ich mir keine Sorgen machen muss,
 dass es wegen solchen Dingen, oder ähnlichen Dingen, Probleme gibt !

ist das denn verdammt noch mal zu viel verlangt ?

You were willing but unable to give me any more
There's no way, you're changig 'cause some things will just never be mine
You're not in love this time; But it's alright





Lila Wolken


7. September 2012

skinnylove #2

Es glich einer Szene in einem Liebesfilm und ich genoss es in vollen Zügen. Erst mussten wir durch den neunten Stock, durch einen vollkommen dunkeln Gang, in dem keine Wohnungen sondern nur Maschinenräume gab. Ich hatte übele Angst aber mit ihm an meiner Seite ging es mir schnell besser. Er hielt mich im Arm wie mein Beschützer und dann standen wir noch kurz auf dem Balkon, bevor die Leiter hochkletterten. Wir küssten uns und es war wundervoll. Dann stiegen wir dort hoch und der Ausblick war so faszinierend, sodass man es niemals mit Worten beschreiben könnte. Es war so unglaublich atemberaubend, mitreißend.. dieser Ausblick war einfach fesselnd, wie man von so einem Hochhaus nach Frankfurt sehen konnte. Wie man alle Flugzeuge sehen konnte, die starteten. Ich fühlte mich so frei. Und vor allem war es überwältigend romantisch ! Wir küssten uns und ein großer Wunsch so etwas mal zu sehen, erfüllte sich.


Und alles Geld der Welt hat plötzlich keinen Wert, wenn du mich ansiehst.
Und alles dreht sich um sich selbst, fühlt sich an als ob man fällt, nichts was uns jetzt noch hält, nur wir Zwei gegen die Welt.
Gavin Degraw - In Love with a Girl