Wenn man stumm ist, schreibt man seine Seele auf Papier.
Und manchmal schreibt man Geschichte.

22. Oktober 2013

quote #11

- Wer weiß schon, welche Menschen alle heimlich ineinander verliebt sind und es voreinander verschweigen, damit das Leben geordnet bleibt -

sadness #4


Demi Lovato. Einer der wohl, soweit ich das sagen kann, wunderbarsten und stärksten Menschen der Welt. Sie trug Kämpfe im sich, von denen manche nicht mal ahnen. Ich bewundere sie so endlos, würde so gerne mal persönlich mit ihr sprechen, denn sie hat so viel Kraft und mit ihrer Musik und allem was sie tut, gibt sie diese Kraft an Menschen weiter. An mich. Danke.

skinnylove #19

Ich sitze auf meinem Bett, Schmerzen im Kopf dank der Operation.
Ich sitze dort, höre Lieder wie "23" von Jimmy Eat World. Hört es euch mal an, es ist großartig.
Nunja, da sitze ich, denke über alles nach. Wie so oft.
Dann sehe ich mein altes Tagebuch in meinem Buchregal liegen, das einzige, das ich nie beenden konnte. Ich stehe auf, gehe dorthin und nehme es in die Hand. Ich schalte die Lampe an und blättere darin, lese hier, lese da. Und irgendwann komme ich auf diese ganz bestimmte Seite mit einfachen acht Worten, die mehr aussagen, als jede andere vollgeschriebene Seite es je vermögen könnte.
Ich lese sie. Dann lese ich sie noch einmal. Und nochmal. Und nochmal.
Dann schließe ich die Augen.

25.4.2013
"Ich vermisse ihn mehr als mir lieb ist"


21. Oktober 2013

sadness #3



Ich finde, diese Reaktion sollte einfach weitergepostet werden. Amanda Todd's Geschichte ist schon hart genug, eine Geschichte, die mich jedes Mal zu Tränen rührt, aber ich dieses Video tut dies ebenfalls. Ich will, dass es mehr von diesen Menschen auf dieser Welt gibt, denn ich sehe es genauso.
Ich würde am liebsten für jeden da sein, der nicht mehr leben will. Ich will da sein für jede verdammte Person, die denkt,... der gesagt wurde,... dass sie nichts mehr wert ist. Denn so ist es nicht.

18. Oktober 2013

sadness #2


17. Oktober 2013

sadness #1


quote #10

Die wirkliche Liebe beginnt, wo keine Gegenliebe mehr erwartet wird.

15. Oktober 2013

bestfriendstories #2

- fortsetzung vom letzten post, teil 3 -

als wir dann endlich im zug sitzen, sitze ich allein, mit musik in den ohren. der rest steht an der tür, die sbahn ist unglaublich voll. meine part time - beste freundin muss aussteigen, dann bin ich mit den anderen jungs allein. als wir alle aussteigen müssen, gehen sie rechts entlang. ich links. ich rufe nur, machts gut und nach kurzem realisieren checken sie, dass ich nicht mit ihnen gehe. sie fragen, wohin ich will. ich meine, ich gehe jetzt nach hause. sie schlagen mir vor, mit dem taxi zu fahren. sie zahlen, ich lehne dankend ab. dann will mein exfreund mich nach hause begleiten und bei mir fangen alle alarmglocken an zu schlagen. ich sage, nein nein, vergiss es, lass es.
ich will ihn loswerden. wie den rest auch.
mein exfreund ist eingeschnappt, als mein ehemaliger bester freund meint, ja dann lass sie gehen, schreib wenigstens, wenn du zuhause bist. ich lächel bitter und sage: nein, bis dann. damit drehe ich mich um und höre noch wie mein exfreund ruft, wieso ich jetzt so ein zickiger sturkopf bin.
aber es ist mir egal. ich hab ihm ja nicht die besten freunde genommen, so wie er mir. er versteht es nicht.
als ich sie nicht mehr sehe, gehe ich in die richtung, in der sie sein sollten und nehme mir ein taxi. und 11€ lang dauert die fahrt, dann kann ich endlich in mein bett fallen.
ich hasse feiern gehen sowieso. aber diese nacht war eindeutig die schlimmste.

13. Oktober 2013

bestfriendstories #1

-fortsetzung vom letzten post, teil 2 -

nach einer langen nacht stehe ich mit diesen drei jungs und meiner part time - besten freundin unten am bahnhof, wartend auf die sbahn. der eine ist einer meiner ehemaligen besten freunde. der andere mein ex-freund. und der andere ist der typ, in den ich mal 2 jahre lang verliebt war. wie schön. alle drei vereint. ich stehe etwas abseits von ihnen, denn meine laune ist miserabel, so abgrundtief schlecht, dass ich mich fast schon dafür schäme. irgendwann kommt mein ehemaliger bester freund und macht einen auf süß. er stellt sich vor mich. "och cat, was ist denn los mit dir ?" - "nichts."
ich will nicht mit ihm reden. ich will ihn nicht ansehen. ich will ihm lieber in die fresse spucken. ich will ihn anschreien und fragen warum er mich so hängen gelassen hat und stattdessen nun meinen exfreund mir so offentsichtlich vorzieht. 
er sagt zu mir, ich soll ehrlich sein. er sagt, dass er mich jetzt schon lange genug kennt um zu wissen wann ich lüge. ich fange an zu lachen: "wir kennen uns gerade mal seit drei jahren. ein jahr kannten wir uns quasi nicht und ein jahr lang hatten wir keinen kontakt, also bitte." er sagt, ja okey, trotzdem wüsste er das. ich muss mir ein grinsen verkneifen. er will hören, dass es mir nicht gut geht und dass ich lüge, wenn ich sage, dass alles in ordnung ist. ich sehe ihm in die augen, funkel ich verbittert an., lächel. "nein, es ist nicht alles okey." aber nein, diese aussage ist ihm nicht genug. er will hören wie es glaubwürdig klingt. ich habe ihm aber nichts mehr zu sagen, außer "lass mich in ruhe."
und so schön unerwartet kneift er mir in die wangen und sagt, er habe mich vermisst, weil wir ja nicht wirklich viel kontakt hatten. er habe mich wirklich vermisst. ich sage schön. ich will, dass er geht, denn es interessiert mich nicht mehr. denn fick dich, fick dich, alex. du hattest meine nummer die ganze zeit, du hattest scheiß viele möglichkeiten dich zu melden, also sag mir nicht du vermisst mich, nicht jetzt. ich hab dich damals gebraucht und du bist gegangen. und irgendwie hab ich den scheiss ohne dich geschafft, also fick dich. ich bin fertig mit dir.

skinnylove #18

wir sitzen alle beisammen in dem neuen haus von einem freund. alle trinken, bis auf mich. ich trinke nicht gern alkohol, wenn ich nicht frustiert und traurig bin. und gerade gehts mir gut. als wir uns langsam fertig machen um feiern zu gehen, stehe ich mit einem an der tür und ich frage ihn nach diesem einen besonderen typen, denn sie waren zusammen auf abschlussfahrt. er sagt mir, dass beide immer zusammen unterwegs waren und die sich immer einen durchgezogen haben.
  und ich dachte, dass seit er vergeben ist, sich die sache geklärt hätte. haha. von wegen. es bricht mir das herz
. und werde ich mit einem einzigen satz aus meinen gedanken gerissen.
 er kommt auch heute mit. 
ich blicke ihn an und schreie nur, WAS ? der vor mir nickt: er wartet dann auf uns am bahnhof. für mich bricht eine welt zusammen. nach all den enttäuschungen, nach all der scham, verbringe ich tatsächlich eine nacht mit dem typen, den ich so sehr liebe. und wahrscheinlich muss ich zusehen, wie er mal wieder einen joint rausholt und kifft, denn anderes kann er nicht. ich gehe die treppen runter und unten auf dem hof fange ich an zu heulen. ich kann nicht mehr. meine part time - beste freundin kommt und fragt, was los ist. ich erzähle es ihr und sie meint, ich soll jetzt sofort nach hause fahren. ich sage nein, sie sagt doch. und so kriegen wir streit. im bus sitze ich neben dem freund, dem das haus von eben gehört. er will wissen was los ist, ich erzähle es ihm und schon wieder laufen mir die tränen, als ich zu diesem einen satz komme, der mir jedes mal aufs neue das herz bricht. 
es ist nur meine schuld. es ist ganz allein meine schuld, dass es vorbei ist und es nie wieder was mit uns wird.
als wir am bahnhof stehen, ist er jedoch nicht da. und als wir in den zug eingesteigen, sehe ich ihn nicht mal aus der ferne.

8. Oktober 2013

worldtrips #1

Vergebt mir, dass ich so lange nichts gepostet habe. Ich war auf meiner Abschluss/Studienfahrt und konnte demnach nichts posten, weil schließlich niemand von diesem Blog wissen darf.
-----> Als ich gerade angefangen habe, Irland zu mögen, müssen wir gehen. Ich gestehe, nie hörte ich live bessere Sänger. Nie hörte ich bessere Straßenmusikanten und nie hatte ich live so eine Gänsehaut wie heute. Es war unglaublich und ich muss sagen: Jeder der Musik als einer der wichtigsten Bestandteile in seinem Leben sieht, muss einmal nach Dublin bzw irgendwo anders hin nach Irland gereist sein. Es ist unbeschreiblich wieviel Freude man dort an der Musik mit anderen teilen kann und wie glücklich man nur dadurch wird. Mein letzter Tag in dieser Stadt, war der beste. Auf dem Rückflug war mir das Herz so dermaßen schwer, dass meine Laune sogar darunter litt. Aber nun bin ich wieder hier, zuhause. Mit all den alten Problemen. Mit all den alten Gewohnheiten. Mit all den beschissenen Leuten.

1. Oktober 2013

firstloveofmylife #6

Du bist so herrlich überheblich, so wunderbar arrogant 
Ganz schön eingebildet, dafür ernenn' ich dich zur Königin von meinem Land 
Dafür, dass du ständig lügst und die Jungs betrügst, siehst du verdammt unschuldig aus 
Es ist deine Art, ich kann dir nicht böse sein

Mit jedem deiner Fehler, mit jedem deiner Fehler, 
Mit jedem deiner Fehler lieb' ich dich mehr.

als er diese zeilen singt, mit der gitarre in der hand, sitze ich meinem ex-freund gegenüber. er singt und ich sehe ihm an, dass wir beide gerade gemeinsam an unsere zeit zurück. es schmerzt so sehr. vor paar wochen ist er erst umgezogen und ich überlege, wie es wohl gewesen wäre, wären wir noch zusammen. ich bin sicher, wir würden hier nun zusammen wohnen. er singt diese zeilen und ich muss mich zusammenreißen nicht loszuheulen wie eines dieser so stark-emotionalen mädchen in meiner freundesliste. so bin ich nicht. war ich nie. werde ich nie sein. und schon wieder huscht mir ein gedanke durch meinen kopf "nimm ihn zurück. ihr könntet wieder wundervoll zusammen sein, denn einzeln. so allein, bist du's nicht."
aber nein. 
- dumm - niveaulos - kindisch - schlampe -respektlos - behindert - schlampe - nervig - lächerlich -
seine worte.
seine meinung. 
zu seiner freundin.
zu mir.