Wenn man stumm ist, schreibt man seine Seele auf Papier.
Und manchmal schreibt man Geschichte.

26. Mai 2014


11. Mai 2014

Liebe #3

Gefühle. Gefühle sind nicht immer einfach und vor allem nicht leicht zu verstehen. Sie verwirren einen und bekommt zu oft das Gefühl, nicht das zu haben was man eigentlich will.
Manchmal, da ist man vergeben oder hat jemanden kennengelernt und es ist einfach der Wahnsinn mit dieser Person zusammen zu sein.
Aber wenn man dann mal zuhause ist und über die Situation mit dem anderen nachdenkt, dann fällt auf, dass irgendwas in einem drin nicht richtig ausgefüllt ist - dass irgendetwas fehlt.
Beachtet dieses Gefühl! Steckt es nicht zurück, wie irgendetwas, das ihr gerade nicht braucht.
Ich möchte aber wissen lassen, dass dieses Gefühl nicht bedeutet, dass euch diese Person nicht so viel bedeutet wie ihr gedacht habt.

Das Problem auf dieser Welt ist folgendes:
Es gibt zwei verschiedene Arten von Liebe und nicht jeder Mensch will die gleiche.

Die eine ist die, die von Sicherheit geprägt wird. Diese Liebe definiert sich dadurch, dass man mit jemandem eine Beziehung führt/ führen kann und alles läuft so wahnsinnig bindend. Man sieht nur diese eine Person in seiner Zukunft und weiß ganz genau, dass man mit genau dieser alles schaffen und will. Man möchte ewig mit ihr zusammen sein und die Beziehung zu dem anderen am besten so schnell wie möglich komplett ausweiten. Man wohnt quasi schon beieinander. Man fühlt sich immer geborgen und selbst, wenn die Beziehung auseinander bricht, ist es immer noch diese eine Person, bei der man sich zuhause fühlt. Immer.
Man merkt dann, wie sehr man jemand anderen wirklich lieben kann.
Wie man sich fast schon aufgibt und zwei zu einer Person verschmelzen.
Das ist die Beziehung, bei der jeder andere sagt: "Wow, so etwas, das will ich auch. Ihr seid ja der reine Wahnsinn zusammen, ihr passt einfach perfekt. Da wird man ja fast schon neidisch."
Und will diese Liebe nicht so gut wieder jeder ?
...dann wird man erwachsen und lernt vorsichtig zu sein, man sich einen Knochen brechen oder auch das Herz, man guckt bevor man springt und manchmal springt man gar nicht, weil nicht immer jemand da ist, der einen fängt! (Sex and the City)


Diese andere Liebe, sie ist wohl die intensivere von beiden.
Ich denke, am besten passt das Zitat von Damon Salvatore (Vampire Diaries):
"You want a love that consumes you. You want passion and adventure and even a little danger."
 Dieses Zitat trifft es auf den Punkt. Diese andere Liebe ist geprägt durch Aufregung, durch Probleme, durch Ärger und doch durch Zusammenhalt. Es wird nicht langweilig und diese Liebe geht immer einher mit einem gebrochenen Herzen, selbst wenn alles gut läuft.
Wenn man jemanden auf diese Art und Weise liebt, dann ist das so zu begreifen, dass einer von beiden etwas vermasselt, der andere hat ein gebrochenes Herz, man streitet, vielleicht hat man sogar keinen Kontakt mehr, man findet andere Menschen, die nicht genug sind, man geht zurück zu dieser Person und verzeiht, alles ist wieder gut. Bis zum nächsten Streit zumindest.
Viele finden das spannend, viele wollen genau das, aber ich kann aus der Erfahrung heraus sagen, dass es sehr schwierig ist.
Diese andere Person, man liebt sie so sehr, dass man sich selbst vergisst. Vielleicht sogar in dem Maße, dass man seinen Stolz komplett zurücklässt und alles für sie tut.
Es ist hart, aber man hat immer die Hoffnung, dass diese Liebe ja vielleicht doch eine Zukunft hat.
Und vielleicht, vielleicht ist es genau die Liebe, die zeigt, wie sehr der andere einem bedeutet.


6. Mai 2014

quote #15